German
English
E-Mailkontakt@arnold-vs..de
Tel.+49 (0) 711 - 88 79 63 0
Fax+49 (0) 711 - 81 42 83

Verladeleuchte ARNOLD Flexarm für helle Lkw-Laderäume

Neben der richtigen Temperierung ist auch das Licht eine entscheidende Arbeitsbedingung. So ist ein deutlicher Zusammenhang zwischen Leistungsfähigkeit und der Beleuchtungsstärke nachgewiesen, was sich auch in der Anzahl der Arbeitsunfälle niederschlägt. In der Regel sind die Laderäume nicht ausreichend ausgeleuchtet. Diesem Problem kann durch den Einsatz der Arnold Verladeleuchte Flexarm effektiv entgegen gewirkt werden. Sie erhellt blendfrei den Laderaum und wird an der Wand montiert. Über ihren Kragarm ist sie leicht in die gewünschte Stellung zu positionieren. Sie erlaubt eine spürbare Steigerung des Komforts und damit der Leistungsfähigkeit am Arbeitsplatz ‚Laderaum’.

ARNOLD Verladeleuchte Flexarm:

  • Halogenstrahler mit Abschirmungsschutz
  • flexibler, schwenkbarer Arm zur optimalen Ausrichtung
  • mit Umluftventilator zur Hitzeabführung, zum Schutz des Leuchtmittels
  • Körper-Lackierung ähnlich RAL 1024 verkehrsgelb
  • 230 V, 50 Hz

Rampenleuchte ecoline und qualityline

ARNOLD RL ecoline:

  • zwei leistungsstarke Scheinwerfer
  • Scheinwerfer unabhängig schwenkbar
  • Primärspannung 230 Volt, Sekundärspannung 12 Volt
  • Leuchtmittel: Halogen 12 Volt, Leuchtkraft wie 55 Watt
  • Trafo ist geschützt in die Stahlrohrkonstruktion eingebaut
  • Schwenkarm pulverbeschichtet, gelb

ARNOLD RL qualityline:

  • Rampenleuchte mit Lampenschirm und aufgeschraubten Wabenblendraster, blendfrei
  • geeignet für Spotlight oder Floodlight bis 120 Watt (nicht im Lieferumfang)
  • Lackierung ähnlich RAL 1024 verkehrsgelb
  • zweiteiliger Schwenkarm - langlebige Konstruktion aus stabilem Stahlrechteckrohr mit Montageplatte
  • nach allen Richtungen schwenkbar
  • 230 V, 50 Hz mit Kippschalter Ein/Aus

ARNOLD Magic Air

ARNOLD Magic Air und Rampenleuchte
ARNOLD Magic Air und Rampenleuchte

Kalte Winter, heiße Sommer – bei der Be- und Entladung von Lkws gibt es kaum Belastenderes als extreme äußere Temperaturen, die besonders intensiv im Laderaum der Fahrzeuge spürbar werden. Vor allem das im Paketversand arbeitende Verladepersonal hat hierunter stark zu leiden, da es sich dauerhaft im Laderaum aufhält, um dort von einem Förderband die Pakete herunterzunehmen und im Lkw zu stapeln. 

Lesen Sie mehr...

Hintergrund: Physisch macht sich dies dadurch bemerkbar, dass bereits bei mäßiger Kälte die Durchblutung von Armen und Händen, Beinen und Füßen sinkt, um die Wärmeabgabe zu reduzieren. Dadurch leiden Beweglichkeit, Sensibilität sowie Geschicklichkeit, was sich schädlich auf Arbeitssicherheit und –qualität auswirkt. Bereits bei einer Temperaturabsenkung von 25°C auf 10°C wurde in ergonomischen Untersuchungen eine 40-prozentige Reduktion der Handgeschicklichkeit ermittelt. Die üblichen Hilfsmittel sind keine Lösung: Heizstrahler stehen im Winter im Weg, im Sommer sind sie gänzlich unbrauchbar. Ventilatoren sorgen im Sommer zwar für Kühlung, doch sind sie begleitet von unangenehmen Zugerscheinungen und benötigen zusätzlich Fläche. Herumliegende Kabel bilden eine weitere Gefahrenquelle. Arnold Magic Air wählt hier einen neuen Ansatz.

Lösung: In einer Ecke des Tores montiert, zieht das Gerät temperierte Luft aus der Halle an und gibt sie kontinuierlich in den Lkw ab. Dem Prinzip der Weitwurfdüsen ähnlich (aus der Stadienbelüftung bekannt), wird die Luft oberhalb der Mitarbeiter in die Tiefen des Laderaums eingebracht, so dass diese nicht im Zug stehen und dennoch eine stetige Kühlung bzw. Erwärmung des Laderaums erfolgt. Durch die Montageart ist es immer einsatzbereit und sicher aufgeräumt.

 

Impressum